Bischoff Hanajew besuchte Marienfelde

27.01.2013 18:00 von A. K.




Bischoff Hanajev aus Kasachstan besucht Gemeinde
Berlin-Marienfelde



Am Sonntag, den 27. Januar 2013 besuchte Bischoff Sergej Hanajev aus Kasachsten russischsprachige Geschwister in der Gemeinde Berlin-Marienfelde. Begleitet wurde der Bischoff von dem Bezirksältesten Alexander Schneider auch aus Kasachstan, dem Bezirksevangelisten Thomas Przybylka (Bezirk Süd) und dem Hirten Hense .Vor dem Gottesdienst richteten die beiden kasachischen Gäste einige Grußworte an die Gemeinde-Mitglieder, die den parallel durchgeführten deutsch-sprachigen Gottesdienst besuchten.

tl_files/mitteilungen/2013_01_Besuch aus Kasachstan/0005.jpg

 

 

Anschießend führte der Bischoff im Anbau der Gemeinde den Gottesdienst mit rund 40 russisch-sprachigen Geschwistern und Gästen aus verschiedenen Berliner Gemeinden durch.

tl_files/mitteilungen/2013_01_Besuch aus Kasachstan/0022.jpg

 

tl_files/mitteilungen/2013_01_Besuch aus Kasachstan/0025.jpg

 

 

Für viele von Ihnen war es ein freudiges Wiedersehen. Man kennt sich noch aus gemeinsamen Zeiten in Kasachsten.

Und so passte dann auch das Textwort hervorragend. Bischoff Hanajev verarbeitete das Wort, mit dem am Vormittag Bezirksapostel Wolfgang Nadolny den Gottesdienst für Amtsträger und deren Frauen durchführte
(Phillipper 4, Verse 4-7, „Freuet euch in dem Herrn allewege, …“).

Nach dem Gottesdienst wurde ein Imbiss gereicht. Hier gab es auch ein Wiedersehen mit Brüdern, die viele der heute anwesenden Geschwister vor 20 Jahren von Berlin aus in Kasachstan betreut haben. Mit vielen Glaubensgesprächen klang dieser besondere Tag dann langsam aus.

Zurück